Zurück

von
Golfanlage

Sieger Matchplay 2022

Das Matchplay 2022 hat seinen Sieger gefunden!

Insgesamt 32 Spieler machten sich seit Mai auf dem Weg, um ihren Sieger zu finden. In spannenden und zum Teil dramatischen Spielen (vor allem emotional geprägt) hat das Lochwettspiel seine eigenen Gesetze und so wurde Runde um Runde im k.o. System gekämpft.

Simon Weber und Reinhold Staudigl konnten ihren Weg erfolgreich meistern und spielten am 10. August das Finale. Ein Finale, das erst auf dem ersten Extraloch entschieden wurde.

Der Verlauf des Finales zeigt, wie spannend so ein Spiel sein kann. Reinhold konnte sich relativ schnell mit „2 auf“ einen kleinen Vorsprung herausarbeiten. Dann ging es Loch für Loch im direkten Fight weiter. Beide Spieler erlebten auch schwierige/ unglückliche Momente wie z.B. Simons hervorragender Abschlag kam bei trockenem Boden nach 215 Meter nur Zentimeter im Biotop zur Ruhe.  Bei Reinhold sind drei von vier Bälle im Bunker in vorhergehenden Fußspuren gelegen und waren nicht leicht zu spielen.

Am Loch 14 stand es dann „4 auf“ für Reinhold, eigentlich ein beruhigender Vorsprung. Doch dann kam Simon in einem fulminanten Endspurt wieder ins Spiel. Er konnte sich mit vier Pars behaupten, so dass nach 18 Loch wieder alles auf Null gestellt war und das nach knapp 4 Stunden Spielzeit.

Im Playoff musste nun die Entscheidung her. Dafür ging es wieder an Loch 1. Nur die Dunkelheit hätte im schlimmsten Fall für ein Vertagen sorgen können.
Am Loch 1 lagen beide Spieler dann mit dem zweiten Schlag 150 Meter vorm Grün. Reinhold traf dann den vorderen Grünbunker und Simon spielte rechts ins Rough.
Trotz eines hervorragenden Rettungsversuchs von Simon aus dem Rough mit Schlag aufs Grün konnte sich Reinhold durchsetzen und ist der glückliche Sieger des Matchplay 2022. Beide Finalisten durften alle emotionalen Lagen eines Golfspiels erleben und eigentlich gab es keine Verlierer an diesem sonnigen Tag.

Wir danken allen, die auch in diesem Jahr für einen spannenden und unterhaltsamen Wettbewerb gesorgt haben und freuen uns ins 2023, hoffentlich mit noch mehr Teilnehmer*innen, mit dieser spannenden Spielform unser Vereinsleben zu bereichern.


Vielen Dank an Reinhold Staudigl für die Einblicke und den Bericht.

Zurück